logo

Termine im Überblick

Veranstaltungen

zirkustiger hp
07
Mai
2020

"Zirkustigers Perspektiven"

musikalische Lesung mit Paul Bartsch

Diese Veranstaltung findet aufgrund der Corono-Krise nicht wie geplant statt. Wir arbeiten derzeit an einem Ersatztermin für den Herbst. Wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden.

 

paul bartsch autor hpDer Hallenser Paul Bartsch (Jahrgang ‘54) ist nicht nur Literaturwissenschaftler und Professor an der Hochschule Merseburg, sondern zählt seit langem zu den profiliertesten ostdeutschen Liedermachern seiner Generation. Seine Songs brechen das Hier & Heute zwischen Gestern & Morgen mal liebevoll und poetisch, mal mit Ironie oder auf satirische Weise – stets aber aus der Perspektive des Zirkustigers. Was den von Rilkes berühmtem Panther unterscheidet? Genau: Der Panther bleibt Gefangener seines Käfigs; der Zirkustiger hingegen durfte inzwischen auch die andere Seite der Gitterstäbe kennenlernen. Aus diesen Erfahrungen werden bei Paul Bartsch immer wieder Lieder, und das seit mehr als drei Jahrzehnten und auf inzwischen einem guten Dutzend Tonträgern.


Weil sich manches aber nicht in drei Minuten (er-)klären lässt, hat Paul Bartsch auch einige Bücher geschrieben. So geht es in der Novelle „Große Brüder werfen lange Schatten“ (MDV 2018) um Jugend in der DDR um 1970, und Musik spielt natürlich auch da eine wichtige Rolle. Auszüge daraus gibt es ebenfalls in diesem literarischen Konzertprogramm, das der eigenen Biografie nachspürt und auch das heutige Leben aus ganz subjektiver Perspektive reflektiert. Prägungen aus DDR-Zeiten mischen sich mit Erfahrungen der Wendezeit, aktuellen Kommentaren oder Fragen an die Zukunft. Freund und Mensch, Krieg und Hass, Flucht und Schweigen, Angst und Sehnsucht, Leben und Liebe – es sind die einfachen, klaren Worte, die den Ton angeben. Das alles wird ohne Weltschmerz und sehr unterhaltsam serviert – ganz unpathetisch, denn hier spricht kein Held und auch kein Besserwisser. Ein Träumer, das ist Paul Bartsch schon eher; einer, der noch immer daran glaubt, dass Lieder und Texte zwar nicht die Welt ändern, wohl aber die Menschen erreichen können.

Be
ginn

19 Uhr

(Einlass: 18:30 Uhr)

Preis frei
Bibliothek

Vor dem Neuperver Tor 2

29410 Hansestadt Salzwedel

+49 3901 83440

© 2020 Hansestadt Salzwedel
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in der
Datenschutzerklärung.